Giselbert Hoke

Giselbert Hoke wurde in Nordböhmen geboren, er lebt und arbeitet heute im sogenannten Werkhaus bei Schloss Saager in Grafenstein.
Im Dezember 1994 präsentierte Hoke in der Kulturwerkstatt der Holzbau Gasser GmbH neben neuen Aquarellen und Lithographien erstmals einen in Tschechien nach persönlicher Vorlage gefertigten Wandteppich. Der Name „Muros prestigatoris“ steht dem Künstler zufolge für „Mauer der Gaukler“. Ausgestellt wurde der Wandteppich in einem eigens dafür angefertigten Stecksystem der Firma Holzbau Gasser.