Caroline

„In meinen Bildern wird der Mensch auf seiner Lebensspirale geschoben, gehoben, er schwimmt gegen den Strom, wird gedreht, auf den Kopf gestellt und deformiert. Er verliert sich in der zerrissenen Spirale. Von außen bzw. oben würde er das Muster seines Schicksals im größeren Zusammenhang sehen und die Spur wieder finden. Er ist jedoch gefangen.
Die große Spirale im Skulpturgarten war technisch eine ganz besonders schwierige Herausforderung, die dank der kreativen Umsetzung von Holzbau Gasser so großartig gelungen ist.
Ich wünsche mir, dass diese Skulptur gleich einem Kraftwerk stetig kreative universelle Energie ansaugt und abgibt.“

„Die Spirale“, Juni 2007