Gustav Januš

Der slowenische Lyriker und Maler Gustav Januš ist weit über Österreichs Grenzen hinaus bekannt. Im Garten der Kulturwerkstatt, auf tief betoniertem Grund, tonnenschwer und überlebensgroß steht seine „Figur I“: Die befreite Form als schwarzes Monument.
Für Januš ist Schwarz einerseits die absolute Verdichtung der Materie, andererseits die Farbe, aus der alles geboren wird: Der Samen in der Erde, der werdende Mensch im Mutterleib, das „Es werde Licht“ in der Schöpfungsgeschichte. Dazu kommen Rot, Gelb und Blau, die dem jahrelang geführten Natur-Kunst-Dialog entsprungen sind.

„Figur I“, September 2001